Türen öffnen sich

Türen öffnen sich
Ursula W & Jan-Christoph Ziegler

Auf den ersten Blick wird der „tägliche Wahnsinn“, der uns medial präsentiert, wird immer mehr.
Was steht jedoch hinter diesem „Wahnsinn“, was sagt der zweite Blick??

Begeben wir uns auf die zweite, die energetische Ebene und beobachten hier, was sich tut. – Seit den 1980er Jahren erhöht sich die energetische Frequenz in unserem Sonnensystem so wie auf unserem Planeten Erde immer zügiger, immer schneller. Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen, sowie Weisheitslehrer verschiedener Traditionen haben dies schon lange mehrfach bestätigt.

Energie ist Information, ist Frequenz, ist Schwingung. Mit dem Ansteigen der Frequenz, erhöht sich unser Bewusstsein. Ein höheres Bewusstsein verfügt über eine höher schwingende Energie. Somit wird alles niedriger schwingende sichtbar.

Diesen Prozess kann man leicht anfassbar darstellen:

Gehen wir in den „deutschen Durchschnittskeller“ und schalten dort das Licht mit einem Dimmer ein und erhöhen die Helligkeit sanft Schritt für Schritt, dann zeigen sich immer mehr die vor langer Zeit abgestellten Altlasten. Die „Leichen im Keller“ werden sichtbar.

Die heute deutlich höhere Energiefrequenz auf Mutter Erde wirkt auch in der Art, dass sich unsere Altlasten immer mehr zeigen müssen. Themen, die gerne verdrängt oder „unter den Teppich gekehrt“ wurden, melden sich hartnäckig zurück und wollen betrachtet werden.

Die nicht in Liebe erlösten Themen wollen betrachtet werden … und es gibt derzeit (für diejenigen, die sehen möchten) viele dieser Themen, die sich uns präsentieren. Dieser Prozess läuft auf allen Ebenen und Bereichen, nicht nur im Persönlichen, sondern auch länderspezifisch und global.

„Was kann ich aber für die Politik? Ich bin dafür nicht verantwortlich!“

Wirklich? Stimmt dies auch auf den zweiten Blick?

Nein! Kinder bringt man ab und an bei, wenn sie auf andere mit dem Finger zeigen, zeigen automatisch drei Finger auf einen selbst zurück.

Wie bequem war es doch für uns als Volk und jeden einzelnen Menschen die Verantwortung für unser aller Wohlergehen an „die da oben“ abzugeben? An selbsternannte Autoritäten. – Ja, wir wählten sie mit unserer Stimme. Bestätigten wir damit nicht auch das vorherrschende System?

Die freundlichen Damen und Herrn aus Politik, Hochfinanz und ähnlichen Bereichen und die dort angesiedelte Machtkonzentration zeigen uns Menschen, wie sehr wir unsere eigene Verantwortung für unser Wohlergehen vergessen und nicht wahrgenommen haben.

Nimmt jeder Mensch seine Verantwortung für sein Wohlergehen und das seiner Liebsten wahr, behält er seine Energie für sich, hätte dieses Drama von Herr und Sklave abrupt ein Ende.

Türen öffnen sich

Man muss wissen, dass es auf unserem Globus verschiedene Zeitlinien gibt, die künstlich erschaffen wurden, wie zum Beispiel gezielt durch Atomwaffenversuche. Klingt etwas „abgefahren“, ist jedoch so. Hochriskante Experimente in Cern und anderen Einrichtungen, die mit Energie und Frequenzen arbeiteten, führten ebenfalls zu diesen künstlichen Zeitlinien.

Knüpfen wir nun an die immer höher schwingende Energie an, wie anfangs beschrieben.

Unser Heimatplanet Gaia ist ein beseeltes Wesen. Mutter Erde bereitet sich seit längerer Zeit auf eine neue Zeitqualität in hoher Frequenz vor. Diese Qualität ist geprägt von der gegenseitigen Achtung, Anerkennung und Liebe des Lebens.

Wann erkennen wir an, dass auch ein Stein und die weiteren Elemente über Bewusstsein verfügen und leben? Dass auch der Wind über ein Bewusstsein hat? Dass selbst die Planeten in unserem Sonnensystem und darüber hinaus, über ein Bewusstsein verfügen?

Die unterschiedlichen Zeitlinien müssen (und werden) sich wieder zu einer einzigen Zeitlinie vereinigen. Die Sonne wird den Startimpuls hierfür geben, die Tür endgültig öffnen.

Du kannst diesen Prozess begleitend unterstützen indem du den Prozess der Vereinigung der Zeitlinien, wie auch die Sonne segnest. – „Ein Segen ehrt den Segen“ heißt es von Alters her. Gebe ich bewusst eine hochschwingende Energie zum Wohle und Nutzen aller in eine Entwicklung hinein, so wirkt diese.

Unsere Erfahrung ist zudem, dass ein bewusst ausgesprochener Segen, wie auch auch ein bewusst ausgesprochenes „Nein!“ (zu Politik und Co) WIRKT. Heutzutage schneller wie noch vor 10, 15 oder 20 Jahren.

Verfolgt man die Vulkan- und die Erdbebenaktivitäten über einen längerfristigen Zeitraum, so ist sehr deutlich wahrzunehmen, dass Mutter Erde immer aktiver wird.

Wie wäre es, auch diesen Prozess zu segnen?

An dieser Stelle empfehlen wir den sehr guten Videobeitrag „Die vergessene Kunst des Segnens“ von Kurt Tepperwein, in dem leicht nachvollziehbar der Prozess des Segnens erklärt wird. Auf Youtube findet Ihr diesen Videobeitrag unter dem gleichen Titel.

Diese Vorstellung mag für manchen, der sich mit solchen Themen noch nicht beschäftigt hat, etwas „sportlich“ sein. – Doch nur weil wir es noch nicht wahrnehmen, heißt es nicht, dass es diese Ebenen nicht gibt.

Wir Menschen sind eingeladen in diese Zeitqualität in die Gaia, Mutter Erde, wechselt, mitzugehen. – Jeder entscheidet mit seinem Be-wusst-sein, ob und wie dies erfolgen wird.

Nicht nur energetische Türen öffnen sich – und wir Menschen sind aufgefordert in diese neue Zeitqualität einzutreten. – Jeder kann diesen Schritt jedoch nur für sich gehen.

Eine der größten Türen, die wir Menschen zurzeit gezeigt bekommen, ist, wie bereits angesprochen, unser Bewusstsein. Genau davor haben selbsternannte Eliten, so wie Politiker Angst. – Das laute Mediengetöse zeigen dem, der sehen will, wie groß diese Angst vor dem erwachten Bewusstsein der Menschen ist.

So liegt auch eine Aufforderung des Lebens vor uns, immer bewusster zu werden, in dem wir Fragen stellen, hinterfragen und beginnen eigenständig zu denken und handeln.

Wir wünschen Euch eine gesegnete, selbst bestimmte und bewusste Zeit.

juSpiration: Der etwas andere Blog.
Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen – über neue Blog-Beiträge informiert sein:

Schaue regelmäßig auf unserer Webseite vorbei. Folge uns auf ▶ Telegram und ▶ Facebook – hier informieren wir über neue Beiträge.

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Sie dürfen das Werk nicht kommerziell vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen. Die Bearbeitung ist ausgeschlossen.
Der Titel des Werkes und der/ die Urheber sollen bei der Weiterverwendung wie oben im Beitrag aufgeführt genannt werden.
Kommerzielle Nutzung auf Anfrage.